Einlagenschuhe

Gesunde Füße sind selten! Diese Tatsache hat viele Ursachen. Da unsere Füße zu früh in falsch gebautes und anatomisch nicht ordnungsgemäßes Schuhwerk eingezwängt werden, wird der Bewegungsablauf gestört und sie können sich nicht richtig entwickeln.

Wenn die Fußmuskulatur nicht mehr funktionsfähig ist, wird das Knochengefüge überlastet, die Bänder, durch welche die Knochen „in Form“ gehalten werden sollen, werden überbeansprucht und das Knochengefüge verformt sich – es entstehen der Knick-, der Senk- und der Spreizfuß.

In den leichteren Fällen dieser sehr verbreitenden „Ermüdungserkrankungen“ des Fußes kann durch eine sachgemäße Einlage im Schuh geholfen werden.

Die lose Einlage kann nur in einem dazu passenden Maßschuh getragen wirksam werden. Zusammen mit ihm bildet sie eine statische Einheit.  Man darf deshalb die Einlage nicht für sich betrachten. Auch wenn sie am Fuß überall gut anliegt, kann dies im Schuh ganz anders sein. Darum sollte sie immer zusammen mit dem Schuh getragen werden, der dafür eigens angefertigt wurde.

Einlagen